Chi è Online

221 visite
Libri.itMAN RAYATTILIOSTOPIL LIBRO DEI MIRACOLI (IE)LE FIABE DEI FRATELLI GRIMM - pocket size

Fai un link ad Arcoiris Tv

Utilizza uno dei nostri banner!


Rivista ILLUSTRATI

Sfoglia riviste di Illustrati

Tutti filmati di Fernando Conte

Totale: 2

Die Vergangenheit als Mahnung

Am 31. März 1945, wurden in Kassel, Deutschland 78 Italiener, die zur Zwangsarbeit verdammt wurden, erschossen.
Ihre einzige Schuld war, dass sie, genauso wie viele andere Bewohner des Ortes, Lebensmittel aus einen stillgestandenen Zug in der Nähe der Zugstation Kassel - Wilhelmsh nahmen.
Zur Erinnerung an dieses Ereignis hat die Stadt Kassel an dieser Stelle ein Denkmal errichtet, welches zum Treffpunkt der italienischen und deutschen Gemeinschaft und zum Pilgerziel der überlebenden wurde.
Am 31. März 2007 haben auf diesem Platz der Bürgermeister von Kassel Bertram Hilgen und der Provinz - Vizepräsident Uwe Schmidt, zusammen mit den bürgerlichen und militärischen Autoritäten einen Lorbeerkranz zur Ehre der Gefallenen gelegt.
Daraufhin gingen sie nach Bassano del Grappa, wo sie sich auf der historischen Brücke der Alpini, mit dem lokalen Bürgermeister und die Ex - Internierten von Kassel einen Händedruck ausgetauscht haben
Diese Veranstaltung wurde nur dank eines großen Bemühens und Willen der italienischen Gemeinschaft von Kassel und Provinz ermöglicht.

Nel ricordo un monito

Il 31 Marzo 1945, a Kassel, Germania sono stati fucilati 78 italiani condannati ai lavori forzati. Loro unica colpa aver preso viveri, insieme a molti altri cittadini del luogo, da un treno in sosta presso la stazione ferroviaria Kassel-Wilhelmshöhe.
A ricordo dell'evento la città di Kassel ha posto una lapide, che è diventata luogo di incontro tra la collettività italiana e tedesca ed è meta di pellegrinaggio del sopravvissuti.
Preso il Tempio-museio dell'internato Ignoto a Padova un cippo ricorda l'accaduto.
In questo luogo, il 31 Marzo 2007, il sindaco di Kassel Bertram Hilgen ed il Vicepresidente provinciale Uwe Schmidt hanno deposto una corona di alloro, insieme alle autorità civili e militari, in onori a questi caduti.
Si sono successivamente recati a Bassano del Grappa dove, sullo storico Ponte degli Alpini, si sono stretti la mano col sindaco Locale e con gli ex internati di Kassel.
La manifestazione è stata possibile grazie all'impegno della collettività italiana di Kassel e provincia.